In unserem C2C LAB erwecken wir unsere Denkschule und unser Designkonzept zum Leben: Die Sanierung erfüllt unsere strengen Kriterien. Die Ausstattung der Räume ebenso. Und die Themen der Veranstaltungen informieren und inspirieren zum Umdenken. So wird das C2C LAB zu einem einzigartigen Ort. Es ermöglicht neue Perspektiven auf den durchdachten Umgang mit Ressourcen. Es stellt unsere Denkmuster über die Vielfalt der Menschen, Begebenheiten und der Umwelt vom Kopf auf die Füße. Im C2C LAB agieren Menschen als Nützlinge.

Klicke auf die Räume oder Punkte, um mehr zu erfahren.

C2C LAB RÄUME

Empfang

TRETEN SIE EIN IN DIE CRADLE TO CRADLE-WELT

Der Eingang begrüßt. Er lädt ein. Er heißt unser Team, Gäste, Besucher*innen oder
Lieferant*innen willkommen. Hier geschieht das ohne Schadstoffe in der Fußmatte
oder giftige Dämpfe in der Wandfarbe. Alles, was hier verbaut ist, kann kontinuierlich im biologischen oder technischen Kreislauf zirkulieren. Und wenn wir mit dem
C2C LAB einmal umziehen sollten, dann nehmen wir diesen Eingang einfach mit.
Denn die verbauten Materialien sind nicht nur gesund für Mensch und Umwelt, sie
sind auch komplett reversibel. In diesem Sinne: Herzlich willkommen!

Fassade

DIE VOLLE VIELFALT VON CRADLE TO CRADLE

Noch wirkt unser C2C LAB von außen etwas unscheinbar. Aber das wird sich noch mit einer neuen Fassade ändern. Und weil wir gerne die Vielfalt feiern, wird unsere Fassade zum Feuerwerk unterschiedlichster C2C-Materialien. Die Basis wird eine feuerverzinkte Unterkonstruktion. Von der lassen sich alle anderen Materialien wieder gut entfernen, um sie in technischen oder biologischen Kreisläufen halten zu können. Darauf angebrachten werden verschiedene Holzvarianten, Glaskeramik, Hanfplatten, Ziegel sowie Fliesen. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Flur

HIER GEHT ALLEN EIN LICHT AUF

Der Flur ist nicht nur das Verteilerzentrum für die Menschen, die von hier aus in alle Räume gelangen. Hier wird auch die Aufputz verlegte Elektrizität deutlich sichtbar. Die halogenfreien Kabel sind in recycelbaren Aluminiumrohren und -schienen verlegt und so gut reparier- und austauschbar. Den Strom beziehen wir zu 100 % aus erneuerbarer Energie. Indem wir in der Mitte des Flurs Betonwände durch Glaswände ersetzt haben, reichen ein paar wenige Lampen im Flur völlig aus. Hier entsteht außerdem unser neuer C2C Showroom.

Küche

MIETEN STATT KAUFEN

Die Küche ist das Herzstück des C2C LABs. Sie strahlt noch immer etwas vom alten Charme der früheren Apotheke aus. Neben den Fenstern im Retrolook und der Labortür, haben wir auch die Fliesen an den Wänden erhalten. Denn: Wenn das bei einer Sanierung möglich ist, wäre es ja völlig unsinnig, diese Materialien einfach weg zu werfen. Ganz neu sind allerdings die Geräte, die hier stehen. Und die gehören gar nicht uns. Denn wer will schon Eingentümer*in eines Haufen Metall und Kunststoff sein? Wir wollen doch nur Kaffee und sauberes Geschirr! Deshalb kaufen wir Spülgänge, statt die gesamte Spülmaschine zu besitzen.

LAB 1

EIN SCHAUFENSTER FÜR C2C

Wo früher Kund*innen der alten Apotheke ein und aus gingen, sind es heute C2C-Begeisterte. Der größte Raum im LAB ist Großraumbüro, Touchpoint und Eventspace und lädt ein, an Workshops, Vorträgen oder Tagesevents zum Thema C2C teilzunehmen – ob vor Ort oder digital. Der Space ist unser Schaufenster für C2C. Und dafür sorgt auch das große verschraubte Fenster. Nicht nur das Tageslicht sorgt für eine gute Atmosphäre, sondern auch die kreislauffähigen und dimmbaren Lampen sowie Grünwände, die das Raumklima verbessern.

LAB 2

FLEXIBLE RAUMGESTALTUNG AUF ROBUSTEM BODEN

Ein robuster Boden ist in diesem Raum genau das richtige. Hier gehen nicht nur unsere Mitarbeiter*innen ein und aus, um an die flexiblen Arbeitsplätze zu gelangen. Bei großen Events wird dieser Raum umgebaut und dient als zweiter Eventspace, wird für das Catering genutzt oder zum Netzwerken. Der Boden ist aber nicht nur ideal für stark frequentierte Bereiche – er ist auch zu 100 % recycelbar und besteht zu 83 % aus recycelten und biobasierten Materialien. Ein weiterer Pluspunkt des Raums ist die Wandfarbe, die weder flüchtige organische Verbindungen noch Formaldehyd ausdünstet. Sie ist damit bei der Herstellung und in der Nutzung gesund für Mensch und Umwelt.

LAB 3

OFFENER ARBEITSRAUM MIT FARBVERLAUF

Zwei große Glastrennwände lassen die beiden gegenüberliegenden Arbeitsräume wie einen großen Raum erscheinen. Gemeinsam mit dem großen Glasfenster entsteht eine transparente, offene und helle Arbeitsatmosphäre, die in diesem Raum vorwiegend für ruhiges und konzentriertes Arbeiten genutzt wird. Die weiße Lamellendecke sorgt für eine gute Akustik, die Decken- und Stehleuchten mit biodynamischem Licht immer für die richtige Helligkeit und die grünen Teppichfließen für einen schönen Farbverlauf.

LAB 4

FARBLICHE KONTRASTE ZUM GESUND DURCHATMEN

Die große Glastrennwand zum Flur vergrößert den Raum und ermöglicht eine trans-parente Meeting- und Arbeitskultur. Die knallrot gestrichenen Rohre sind ebenso wie die Heizungen mit materialgesunden und geruchsneutralen Lacken auf Wasserbasis gestrichen. Sie enthalten keine Schadstoffe und unterstützen so ein gesundes Arbeitsklima. Gleiches gilt für die Farbe an der Decke und den Wänden. Denn im gesamten LAB werden nur materialgesunde Farben verwendet, gut für Mensch und Umwelt sind.

LAB 5

KLEINER RAUM MIT DURCHBLICK

In unserem kleinsten Raum ist allerhand zu sehen. Denn hier zeigen wir, wie im gesamten LAB die Fenster angebracht sind. Das Fenstersystem besteht unter anderem aus Stahl und Aluminium, die sich zu 100 % recyceln lassen. Damit das aber auch geschehen kann, sind alle Fenster verschraubt und nicht verklebt oder verschäumt. Das Fensterglas und die Glastür sind ebenfalls für den technischen Kreislauf konzipiert.

LAB 6

KLEINES AKUSTIK-WUNDER MIT POSITIVEM FUSSABDRUCK

Dieser Raum ist unser kleines Akustik-Wunder. Daher wird er nicht nur für Meetings genutzt, sondern auch für Podcast-Aufnahmen oder digitale Vorträge. Die Leichtbauplatten aus Holzwolle isolieren den Schall und sind auf Schienen an die Wand geschraubt. So können sie einfach entfernt und kompostiert werden. Die rote Farbe der Teppichfliesen steht für Liebe und Leidenschaft – und passt damit hervorragend zu unserer NGO und unserem Einsatz für eine lebenswerte Zukunft!

LAB 7

IM WANDEL

Inzwischen steht dieser Raum für Meetings zur Verfügung. Zwischendurch war er auch Materiallager und Standort unserer Büroutensilien. Die Akustikplatten an der Decke und die C2C-Farbe an den Wänden wurden ergänzt um ein Parkett auf dem alten Terrazzoboden der Apotheke sowie eine C2C-inspirierte Heiz- und Kühldecke als Beispiellösung. Denn das LAB als Reallabor ist nie fertig und wächst stetig weiter – das wird hier besonders deutlich.

Sanitärräume

KREISLAUFFÄHIGER SANITÄRBEREICH FÜR MENSCH UND NATUR

Hände waschen nicht vergessen, denn hier geht das mit gutem Gewissen! Alle Produkte, die hier in das Wasser gelangen sind biologisch abbaubar – ob Seife, Toilettenpapier oder Putzmittel. Und alles andere ist für den technischen Kreislauf konzipiert. Die Fliesen vereinen beides: Sie sind vollständig recycelbar und weil sie mit biologisch abbaubarem Lehmputz angebracht sind, lassen sie sich ganz einfach wieder entfernen.